Bolsonaro läßt Gender-Ideologie an Schulen verbieten

Freitag, 6 September, 2019 - 08:00

Klare Ansage: Brasiliens Präsident Bolsonaro hat das Bildungsministerium seines Landes angewiesen, einen Gesetzentwurf gegen die Verbreitung der „Gender-Ideologie” an Schulen zu erarbeiten. „Ich habe das Bildungsministerium darum ersucht, ein Gesetzesprojekt zum Verbot der Gender-Ideologie vorzubereiten, um die Kinder gemäß unserer Verfassung umfassend zu schützen”, twitterte Bolsonaro.

Dameres Alves, die brasilianische Ministerin für Menschenrechte, Familie und Frauen, hatte zuvor erklärt, die Regierung solle den Kindern im Alter von vier bis fünf Jahren das Konzept beibringen, wonach die Frauen gleiche Rechte und Chancen haben, aber dennoch auf eine besondere Weise behandelt werden sollen, „weil sie Frauen sind”.

Es ist nicht das erste Mal, daß sich Bolsonaro in Fragen der sexuellen Erziehung zu Wort meldet und linken Mode-Ideologien eine Absage erteilt. Kulturminister Henrique Pires trat Ende August zurück, nachdem Bolsonaro die Zuweisung der Fördermittel für die Produktion von LGBT-Filmen ausgesetzt hatte.