Verdacht auf Terrorfinanzierung: Polizei rückt gegen Berliner Islamistenszene aus

Samstag, 18 Juli, 2020 - 10:34

Die deutsche Islamistenszene hält die Polizei auf Trab. Jetzt gab es in Berlin akuten Handlungsbedarf. Am Mittwochmorgen rückte die Polizei im Rahmen einer großangelegten Razzia gegen Tatverdächtige aus der islamistischen Szene aus. 450 Beamte wurden mobilgemacht, teilte ein Polizeisprecher mit.

19 Objekte in vier Stadtbezirken würden durchsucht. Es gehe vor allem um Wohnungen und Gewerberäume, Moscheen seien nicht darunter.

Die Polizei vollstreckte 20 Durchsuchungsbeschlüsse der Staatsanwaltschaft gegen zwölf Tatverdächtige. Den Verdächtigen werden mehrere Straftaten zur Last gelegt, unter anderem Terrorismusfinanzierung.

Der Berliner Verfassungsschutz hat in seinem Bericht für das vergangene Jahr allein 2170 Personen in Berlin als Islamisten eingestuft – 180 mehr als 2018.