Umfrage: 63 Prozent empfinden Deutschland als „gespalten“

Montag, 22 Juni, 2020 - 16:07

Die bundesdeutsche Gesellschaft ist derzeit gespalten wie selten zuvor. Laut einer aktuellen Umfrage des Rheingold-Instituts im Auftrag der Philipp Morris GmbH fühlen sich zwar die meisten Deutschen – über 70 Prozent – im privaten Umfeld wohl und sind zuversichtlich; 63 Prozent der Befragten nehmen aber gleichzeitig die politische und gesellschaftliche Situation in Deutschland als gespalten und instabil wahr. 55 Prozent empfinden außerdem viele politische Themen als „zu kompliziert“ und sehen Werte sowie Regeln in Gefahr. Deshalb fokussieren sich viele Befragte auf persönliche Ziele, statt sich in der Gesellschaft zu engagieren.

Zudem dokumentiert die Studie unter dem Titel „Wie wir wirklich leben“ eine widersprüchliche Haltung der Befragten gegenüber der Politik. Sie wünschen sich zwar eine klare Haltung der Parteien und konsequentes Handeln der Verantwortlichen, fordern aber gleichzeitig „pragmatische Kompromisse“ von Politikern.