Putin will eine Alternative zu Wikipedia

Sonntag, 10 November, 2019 - 09:02

Der russische Präsident Putin will den Weg zu einem „russischen“ Internet konsequent weiterbeschreiten – er hat jetzt die Schaffung einer russischen Alternative zum Online-Nachschlagewerk Wikipedia gefordert.

Es sei besser, Wikipedia durch ein einheimisches Online-Lexikon zu ersetzen, sagte Putin: „Das werden dann wenigstens verläßliche Informationen sein, die auf gute, moderne Weise präsentiert werden.“

Der Kreml plant die Bereitstellung von umgerechnet 24 Millionen Euro für die Schaffung ihrer eigenen Wikipedia-Version. Vor wenigen Tagen war bereits das neue Internet-Gesetz in Kraft getreten, das ein „souveränes“, von ausländischen Servern unabhängiges Internet schaffen soll.

Kritiker bemängeln das Gesetz als Versuch, das russische Internet von den weltweiten Daten- und Informationsströmen abzukoppeln und den Inhalt jederzeit kontrollieren zu können. Die russische Regierung macht hingegen Sicherheitsbedenken geltend.