Notmaßnahmen: Deutsche finden Corona-Ausgangsbeschränkungen angemessen

Montag, 6 April, 2020 - 08:05

Immer mehr Juristen melden Bedenken an, daß die derzeit geltenden Corona-Notmaßnahmen der Behörden den Rechtsstaat aushebeln könnten. Der übergroßen Mehrheit der Deutschen ist das offenbar egal – sie hält die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Ausbreitung für angemessen. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest-Dimap für den ARD-Deutschlandtrend befürworten 93 Prozent der Befragten, daß man sich nur noch in der eigenen häuslichen Gemeinschaft oder mit einer weiteren Person treffen darf.

Allerdings: sechs Prozent lehnen die Maßnahme inzwischen ab. Vor zehn Tagen waren es erst drei Prozent.

Ein Großteil der Bürger hat noch immer großes Vertrauen in das deutsche Gesundheitswesen. 77 Prozent der Bundesbürger sind trotz frappierender Mängel etwa bei der Versorgung an erforderlicher Schutzausstattung überzeugt, daß Krankenhäuser und Ärzte die Corona-Epidemie bewältigen können.