NATO-Militärbasis in Polen kommt

Dienstag, 26 März, 2019 - 08:45

Im Zuge der 2+4-Verhandlungen zur deutschen (Teil-)Wiedervereinigung sagte die NATO dem damaligen sowjetischen Präsidenten Gorbatschow zu, daß es keine Stationierung von NATO-Truppen östlich der damaligen innerdeutschen Grenze geben werde. Diese Zusage hat das westliche Militärbündnis seit damals vielfach gebrochen.

Ein weiterer Bruch findet gerade jetzt statt. Wie die NATO bestätigte, wird es demnächst einen Militärstützpunkt des westlichen Bündnisses in Polen geben. Er soll in Powidz rund 200 Kilometer westlich von Warschau aufgebaut werden und als Depot für Waffen, Munition und gepanzerte Fahrzeuge der US-Armee dienen.

Die Kosten für den Bau des Stützpunktes werden auf 260 Millionen Dollar (230 Millionen Euro) veranschlagt. Das „Wall Street Journal“ zitierte NATO-Generalsekretär Stoltenberg mit der Aussage, daß die Bauarbeiten in diesem Jahr beginnen und zwei Jahre dauern sollen.

Seit dem Ukraine-Konflikt und dem erfolgreichen Krim-Anschluß durch Rußland vor fünf Jahren hat die NATO ihre militärischen Kapazitäten an ihrer Ostflanke weiter massiv verstärkt und trifft Vorkehrungen für einen militärischen Konflikt mit Rußland. 2017 stationierte sie in den drei baltischen Staaten sowie Polen rund 4000 Soldaten.