London will Pläne zur gemeinsamen Verteidigung blockieren

Mittwoch, 28 September, 2016 - 16:00

Großbritannien stellt sich weiterhin gegen die Pläne für eine gemeinsame europäische Verteidigung.

Man lehne jedes Vorhaben einer EU-Armee oder eines EU-Armeehauptquartiers ab, sagte der britische Verteidigungsminister Fallon [Bild] auf dem Treffen mit seinen europäischen Kollegen in Bratislava. Die Nato müsse Eckpfeiler der Verteidigung in Europa bleiben. Unter anderem Deutschland, Frankreich und Italien wollen eine gemeinsame EU-Verteidigungspolitik voranbringen. Nato-Generalsekretär Stoltenberg begrüßte das Vorhaben. Es gebe keinen Widerspruch zwischen einer starken europäischen Verteidigung und einer starken Nato, sagte er. Vermieden werden müssten allerdings doppelte Strukturen.

Bis zum nächsten Verteidigungsministertreffen Mitte November will die EU-Außenbeauftragte Mogherini ein beschlussfähiges Konzept vorlegen. Dafür wolle sie sich auch um die Zustimmung Großbritanniens bemühen, sagte sie.

Deutschlandfunk (27.9.2016)

http://www.deutschlandfunk.de/eu-london-will-plaene-zur-gemeinsamen-verteidigung.447.de.html?drn:news_id=660859