Konservative US-Medien gehen von der Fahne: Fox News blendet sich aus Pressekonferenz aus

Freitag, 13 November, 2020 - 08:29

Das gab es noch nie – und zeigt, daß die Gegner des immer noch amtierenden US-Präsidenten Donald Trump jetzt aufs Ganze gehen: der TV-Sender Fox News, der bislang eher als „Haussender“ Trumps galt, schaltete sich jetzt mitten in einer Live-Pressekonferenz des Wahlkampfteams Trumps einfach aus der Sendung. Sprecherin Kayleigh McEnany erklärte gerade, die Demokraten hießen den Wahlbetrug an Trump gut, als Moderator Neil Cavuto unterbrach und sich mit den Worten an die Zuschauer wandte: „Wenn sie nicht mehr Details hat, um das zu belegen, kann ich Ihnen das nicht mit gutem Gewissen weiter zeigen.“

Man werde nur weiter über die Pressekonferenz berichten, wenn Belege für die Behauptungen geliefert würden. „Nicht so schnell“, sagte Cavuto weiter, dann wurde Werbung eingeblendet. Der Moderator bekräftigte dann nochmals seine Haltung.

Präsident Trump hatte in den letztenTagen immer wieder massiven und systematischen Wahlbetrug bei der Präsidentenwahl letzte Woche angeprangert und am Montag erste Klagen bei Gericht einreichen lassen. Seine Gegner schlagen aber kräftig zurück: am Montag sperrte Facebook gleich mehrere vom früheren Trump-Berater Steve Bannon angelegte Seiten, auf denen die Betrugsvorwürfe verbreitet worden waren. Die Informationen über den angeblichen Wahlbetrug seien allein in der vergangenen Woche zehn Millionen Mal angesehen worden, teilte Facebook mit.

Vergangene Woche hatte bereits Twitter das Konto Bannons gelöscht.