Farage als Trumps Wahlkampfhelfer

Freitag, 26 August, 2016 - 14:00

Der Anführer der britischen „Brexit“-Bewegung, Nigel Farage, ist gestern im US-Bundesstaat Mississippi als Verstärkung für die Kampagne des republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump aufgetreten. Bei der Veranstaltung in der Stadt Jackson wurden die beiden Politiker von der Menge mit großem Beifall begrüßt.

Farage wollte sich allerdings nicht als dezidierter Unterstützer Trumps deklarieren. Er selbst habe es als Einmischung kritisiert, dass sich US-Präsident Barack Obama in der „Brexit“-Kampagne zu Wort gemeldet habe.

Farage: „Ich kann Ihnen wohl nicht sagen, wie Sie in dieser Wahl abstimmen sollen. Aber ich verstehe. Ich höre Sie. Ich sage Ihnen aber, wenn ich ein amerikanischer Staatsbürger wäre, würde ich Hillary Clinton auch dann nicht wählen, wenn ich dafür Geld bekommen würde.“

ORF (25.8.2016)

http://orf.at/stories/2355245/