Erdogan will nach Putschversuch Kontrolle über Militär

Montag, 1 August, 2016 - 10:00

Nach dem gescheiterten Putschversuch will der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan die Hoheit über die türkischen Streitkräfte. Er werde dem Parlament ein „kleines Paket“ mit entsprechenden Verfassungsänderungen vorschlagen, wonach der Geheimdienst und alle militärischen Stabschefs unter seine direkte Kontrolle gestellt werden, so Erdogan.

Gleichzeitig kündigte er die Schließung aller Militärschulen sowie eine mögliche Verlängerung des Ausnahmezustands an. Am Samstag wurde zusätzlich die unehrenhafte Entlassung von 1.389 Soldaten per Notstandsdekret bekannt. Darunter sei ein ehemaliger Berater Erdogans, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu.

ORF (31.7.2016)

http://orf.at/stories/2351962/