Die AfD schadet angeblich dem Image Deutschlands

Freitag, 25 Oktober, 2019 - 08:27

Gegen die AfD ist offenbar alles erlaubt. Jetzt, wenige Tage vor der Landtagswahl, hat der Verband der Thüringer Wirtschaft (VWT), vor einer Wahl der AfD gewarnt.

Wer eine Partei unter dem Vorsitz von Björn Höcke wähle, der für „Rassismus und Rechtsextremismus“ stehe, „muß wissen, daß damit das Image Thüringens beschädigt wird“, erklärte VTW-Hauptgeschäftsführer Stephan Fauth. Thüringen benötige ein weltoffenes Klima, was nur mit Offenheit und Toleranz gelinge.

In Thüringen wird kommenden Sonntag gewählt. Die AfD liegt nach letzten Umfragen bei 20 bis 24 Prozent der Stimmen. Alle anderen Parteien haben eine Zusammenarbeit mit ihr ausgeschlossen. In Thüringen ist Björn Höcke AfD-Fraktionsvorsitzender im Landtag.

Warnungen vor einem angeblichen Imageschaden infolge rechter Wahlerfolge sind inzwischen reichlich abgenudelt. Auch nach dem Einzug der NPD in den Sächsischen Landtag 2004 behaupteten Vertreter der etablierten Parteien immer wieder, der sächsische Tourismus leider unter der Landtags-NPD. Die realen Zahlen aus der Tourismusbranche widerlegten solche Unkenrufe mehr als einmal.