Deutschland: Sorge und Mißtrauen nehmen zu

Dienstag, 2 Juni, 2020 - 07:58

Die Deutschen haben sich trotz einschneidender Corona-Maßnahmen noch nicht vollständig von Medien und Politikern einlullen lassen. Das geht aus einer aktuellen Allensbach-Umfrage hervor. Demnach kann sich immerhin jeder vierte Befragte vorstellen, daß hinter den Maßnahmen der Regierenden auch andere Ziele stecken.

Die überwiegende Mehrheit der Deutschen ist allerdings mit dem Corona-Management von Merkel und Co. sehr zufrieden.

In der zweiten Maiwoche zeigten sich rund drei Viertel der mehr als 1000 befragten Bürger mit der Arbeit der Regierung zufrieden. Nur bei AfD-Anhängern waren 62 Prozent der Ansicht, daß die Bundesregierung keine gute Arbeit leiste.

Die größte Zustimmung erntet in der Krise Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die bei der Lockerung der Anti-Corona-Maßnahmen immer wieder mehr Vorsicht angemahnt hat. Fast genauso zufrieden sind die Bürger mit Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) (70 Prozent).

Alles in allem ist die Stimmung in der Bevölkerung aber mau – immerhin 70 Prozent erwarten, daß sich die Konjunktur in den nächsten zwölf Monaten noch nicht erholen wird. 46 Prozent rechnen auch mit einer Verschlechterung ihrer eigenen wirtschaftlichen Lage infolge der Corona-Epidemie.