CETA: EU und Kanada sprechen weiter miteinander

Sonntag, 23 Oktober, 2016 - 10:00

Kanada ist nach den Worten seiner Handelsministerin Freeland trotz der Vorbehalte in der EU weiter zur Unterzeichnung des Freihandelsabkommens Ceta bereit.

Der Ball liege jetzt auf europäischer Seite, sagte sie nach einem Treffen mit EU-Parlamentspräsident Schulz [Bild] in Brüssel. Dieser erklärte, Europa werde daran arbeiten, dass das Abkommen wie geplant am Donnerstag kommender Woche unterzeichnet werden könne. Trotz etlicher Vermittlungsversuche steht die belgische Region Wallonie dem bereits ausgehandelten Vertrag weiter ablehnend gegenüber. Das bedeutet, dass die belgische Zentralregierung der Unterzeichnung nicht zustimmen kann. Das Abkommen kommt nämlich nur zustande, wenn es von allen 28 EU-Mitgliedsstaaten gebilligt wird. Schulz wollte deshalb nach seiner Unterredung mit Freeland auch mit dem Regierungschef der Wallonie, Magnette, über Ceta sprechen.

Deutschlandfunk (22.10.2016)

http://www.deutschlandfunk.de/ceta-abkommen-eu-und-kanada-sprechen-weiter-miteinander.1947.de.html?drn:news_id=669692