Bundesregierung beschließt Aufnahme von minderjährigen Migranten

Dienstag, 10 März, 2020 - 11:07

Erneut prescht die Bundesregierung in der Asylpolitik voran. Statt der Mehrheit der EU-Mitgliedsstaaten in ihrer entschlossenen Haltung zur Abwehr des neuerlichen Asyl-Ansturms an der griechisch-türkischen Grenze zu folgen, hat die Bundesregierung gestern abend beschlossen, “ besonders schutzbedürftige Kinder aus den überfüllten griechischen Flüchtlingslagern aufzunehmen“, so der „Deutschlandfunk“.

In einer Erklärung teilt die Regierung mit, insgesamt zwischen 1.000 und 1.500 minderjährige Migranten aufnehmen zu wollen, insofern sich andere EU-Staaten an der Verteilung der weitaus mehr „Flüchtlinge“ beteiligen sollten.