Berlin-Wahl: Verluste für SPD und CDU, AfD zweistellig

Sonntag, 18 September, 2016 - 19:00

Bei der Wahl zum Abgeordnetenhaus in Berlin ist die SPD nach einer ersten Hochrechnung stärkste Kraft geworden, die große Koalition hat allerdings ihre Mehrheit verloren.

Danach kommt die SPD auf rund 23 Prozent der Stimmen, das ist ein Minus von 5,2 Prozent. Die bislang mitregierende CDU fällt auf 18 Prozent. Die Grünen können mit 16,6 Prozent rechnen, die Partei Die Linke gewinnt fast 5 Prozent und kommt auf 16,4 Prozent der Stimmen. Die AfD erreicht laut Hochrechnung aus dem Stand 11,7 Prozent und ist damit erstmals im Abgeordnetenhaus vertreten. Die FDP dürfte mit rund 6,5 Prozent den Wiedereinzug ins Landesparlament sicher geschafft haben. Die Piratenpartei ist dagegen nicht mehr vertreten. Die Beteiligung lag nach Angaben der Landeswahlleitung höher als 2011.

Deutschlandfunk (18.9.2016)

http://www.deutschlandfunk.de/abgeordnetenhauswahl-berlin-grosse-koalition-verliert.447.de.html?drn:news_id=657588