Aleppo: Das friedliche Leben kommt bald

Samstag, 10 Dezember, 2016 - 20:15

Die Zivilisten haben immer noch die Möglichkeit, die Territorien zu verlassen, die unter der Kontrolle der Terroristen verbleiben. Laut russischen Verteidigungsministeriums Sprecher Major General Igor Konashenkov nutzen mehr als 50.000 Menschen die neue humanitäre Korridore. Mehr als 15 Tonnen humanitäre Hilfe wurden in die bedürftigen Gebiete geschickt.

In der Erklärung des russischen Versöhnungszentrums heißt es: "Die russischen Soldaten des Internationalen Minenräumungszentrums kümmern sich um die befreiten Bezirke im östlichen Teil von Aleppo. Während des Tages hatten sie ein Gebiet mit einer Gesamtfläche von etwa 8 Hektar geräumt. Außerdem wurden 24 Bauten von Sprengstoff befreit: darunter 1 Bäckerei, 2 Schulen, 2 Moscheen, sowie 4,5 km Straßen.“

Darüber hinaus gibt es einige Vorbereitungen für die Einführung von Wasser-und Stromversorgung, die möglich wurde, nachdem die Pumpstation, Suleiman al-Halabi im Osten der Stadt befreit wurde.