VON DEM RUSSEN, DEM RUSSLANDDEUTSCHEN UND DEM DEUTSCHEN

27.01.2016

Im ersten Kalten Krieg erschufen die westlichen Medien und Volksmanipulationsexperten "den Russen" - eine Gefahr aus dem Osten, die angeblich Neigungen zum Totalitären hat und immer danach strebt, den Westen zu erobern. Damals hat es in dem Informationskrieg keinen interessiert, dass Lenin kein Russe war, sondern eine Mischung aus mehreren Völkern. Trotzki war ein Jude, Stalin ein Georgier und Chruschtschow ein Ukrainer, aber es interessierte keinen damals, man sprach von "dem Russen", der alle unterdrückt. Es hieß, "der Russe" bringt Kommunismus, Diktatur und Sklaverei.
Dieses Feindbild setzte sich im Unterbewusstsein vieler Medienkonsumenten nieder, sodass deswegen viele Menschen heute einer Hetze gegen Russland seitens der Medien, im neuen Kalten Krieg, blind glauben, ohne diese zu hinterfragen. Wie pawlowische Hunde. Sagen die Medien, in Russland herrsche ein Diktator, glaubt man, denn es war ja schon immer so. Wieso sollten die Medien lügen? Die Lügner saßen doch immer im Osten!
Aus diesem erzogenen Feindbild ergab sich ein Problem, das sich auf die heimgekehrten Deutschen aus Russland projiziert hat. Wenn ein Russlanddeutscher Probleme machte und nicht in das notwendige Konzept passte, war er schnell "der Russe". Und auf der anderen Seite machte der Russlanddeutsche Probleme. Nicht nur weil manche von den Russlanddeutschen in Konflikten leichter zur physischen Gewalt neigten, oder weil Ausnahmen sich total daneben benommen haben, sondern vor Allem dadurch, dass der Russlanddeutsche nicht korrekt war und in das erzogene BRD-System nicht passte. Die Russlanddeutschen lebten sehr lange mit den Russen und unter den Russen. Sie kannten die guten und schlechten Seiten der Russen. Deswegen widersetzten sich die Russlanddeutschen gleich der öffentlichen Hetze gegen Russland. Sie reagierten wie ein Indikator, der in allen Bereichen - Medien, Bildung, öffentliche Meinung - Manipulation und Propaganda merkten. Und schwups, waren sie für die BRD "die Russen". Viele Russlanddeutsche stellten sich hier in der BRD die Frage: bin ich Russe, oder Deutscher? Denn man passte nicht in die Gesellschaft, in der Kindern in der Grundschule erzählt wird, man könne sich das Geschlecht frei wählen! Man verachtete ein System, das dich für einen Barbaren hielt, weil du die Meinung vertrittst, Homosexualität gehöre nicht in die Öffentlichkeit! Man staunte, dass echter deutschen Kultur und Kultur überhaupt in den Medien kaum Beachtung geschenkt wurde! Man wunderte sich, dass traditionelle Werte beim kosmopolitischen Drang weichen, jedoch gleichzeitig fundamentaler Islamismus aus politischer Korrektheit toleriert wird! Die BRD war für Russlanddeutsche in dieser Hinsicht eine Enttäuschung. Es war nicht das Deutschland, von dem Opa und Vater in Kasachstan, am Ural, oder in Sibirien erzählt haben. Und da man der BRD nicht passte, wurde man zu "dem Russen"! Unter den Russlanddeutschen war man sich einig, was gut und was schlecht sei. Und man sprach unter sich Russisch. Die Russlanddeutschen - Wir Russlanddeutsche, haben geglaubt, dass Deutschland uns nicht aufgenommen hat! Und da haben wir uns geirrt! Es war die BRD! Ein System, welches von Besatzern auf deutschem Boden gepflanzt wurde! Dieses System hat uns nicht aufgenommen! Wir haben Deutschland mit BRD verwechselt! In Deutschland war man, wenn man aus der Großstadt in die Natur fischen ging! In Deutschland war man, wenn man sich herzlich mit einem Deutschen über Autos und Frauen unterhielt! In Deutschland war man, wenn man Goethe las! Nur weil die BRD anders ist, heißt es nicht, dass unser Deutschland nicht mehr existiert! Nur weil manch einer BRD-Verbraucher und BRD-Bürger vor "dem Türken in Wedding" auf die Knie fällt und ihn willkommen heißt, dich aber als "Scheiß-Russen" bezeichnet, heißt es nicht, dass es keine echten Deutschen mehr gibt! Schauen wir uns um! Schaut, wie viele Deutsche uns herzlich empfangen haben und unsere Freunde wurden! Schaut, wie viele Deutsche für die deutsche Kultur kämpfen und sich der Verbrauchergesellschaft widersetzen! Schaut auf die Straßen! Da stehen Tausende im Regen und demonstrieren für Gerechtigkeit, Freiheit und den Frieden! Das ist unser Deutschland! Das sind unsere deutschen Brüder! Und wenn uns die BRD abwertend als "Russen" bezeichnet, kriegt die BRD "die Russen"! Denn ja, wir sind Russen in der BRD! Wir sind Skythen, denn wir kommen aus den Steppen und Wäldern Asiens! Wir sind die Hunnen, die Deutschland und Europa aus dem Sumpf der Globalisierung und der Fremdherrschaft rausholen werden! Wir sind Deutsche aus Russland! Wir sind Russlanddeutsche für Deutschland!