Lawrow: „Es gibt keine Beziehung mehr zur Europäischen Union“

31.03.2021

Der russische Außenminister Lawrow hat erneut seine Auffassung bekräftigt, daß die Beziehungen zur EU am Ende seien. Bei seinem aktuellen Besuch in China fand Lawrow deutliche Worte und erklärte, das Verhältnis zur EU sei „zerstört“. „Es gibt keine Beziehung mehr zur Europäischen Union als Organisation“, sagte er. „Die gesamte Infrastruktur dieser Beziehungen wurde durch einseitige Entscheidungen Brüssels zerstört.“ Es seien lediglich einzelne europäische Partnerländer übrig geblieben, die sich von ihren nationalen Interessen leiten ließen, so Lawrow.

Dies führe zwangsläufig dazu, daß sich die Beziehungen Rußlands zu China schneller entwickelten als die zu den verbliebenen EU-Ländern, erklärte der russische Chefdiplomat.

Lawrow hatte mehrfach das angeschlagene Verhältnis zur EU beklagt, äußerte sich in jüngster Zeit aber besonders scharf im Ton. Zugleich zeigte er sich einmal mehr zu einer Verbesserung der Beziehungen bereit, wenn die EU dies im Gegenzug auch wolle. Dies ist allerdings nicht in Sicht – die EU setzt mittlerweile nur noch auf Sanktionen.