Kurz: Erdogan organisiert „Angriff auf Europa“

10.03.2020

Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan vorgeworfen, „einen Angriff auf Europa zu organisieren“. Kurz rief die EU zu einem „entschlossenen Vorgehen“ gegen den bevorstehenden Massenansturm auf, es sei daran, sich mit einem „funktionierenden Außengrenzschutz“ zu wehren, damit Europa nicht gesellschaftlich implodiert.

Österreichs Kanzler stellte weiter unmißverständlich klar, daß Erdogan die Krise an der türkisch-griechichschen Grenze planmäßig organisiert habe und die dort randalierenden Migranten gar keine „Flüchtlinge“, sondern schon seit Jahren in der Türkei untergebracht gewesen seien. Ankara habe diese Massen nun ermuntert, die „griechische Grenze zu stürmen“.