Alles nur wegen "Krawalny" - Der polnische Politiker Lech Walesa fordert Regime Change in Rußland

08.02.2021

Da werden alte Feindschaften wach: in die aktuellen Querelen um den russischen Kremlkritiker Nawalny hat sich jetzt auch der frühere polnische Oppositionsführer Lech Walesa eingeschaltet. Er rief zu internationaler Zusammenarbeit auf, um einen „Systemwechsel“ in Rußland herbeizuführen. Nawalny bezeichnete er der Nachrichtenagentur AFP gegenüber als „Helden“.

Nawalny verdiene den Friedensnobelpreis, wenn er weiterhin so deutlich Stellung gegen die Führung in Moskau beziehe, sagte Walesa, der für seinen Kampf gegen den Kommunismus in Polen 1983 selbst mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet worden war.

Ziel solle es aber nicht sein, gegen den russischen Präsidenten Putin, andere Einzelpersonen oder die Polizei zu kämpfen. „Stattdessen sollten wir für ein neues System kämpfen, das diese Art des Verhaltens ausschließt“, sagte Walesa.