Washington erließ Sanktionen gegen 18 syrische Beamte

Freitag, 13 Januar, 2017 - 09:00

Die Sanktionen werden auf der Grundlage der Feststellungen erlassen, dass die syrische Regierung, insbesondere die syrische-arabische Luftwaffe, am 21. April 2014 in Talmenes und am 16. März 2015 in Qmenas und Sarmin für drei Chlorgasangriffe verantwortlich gewesen wäre.

In Wahrheit gibt es keine wirklichen Beweise für einen Zusammenhangs zwischen den Gasangriffen und den syrischen Beamten. Die meisten Gasangriffe wurden von Terroristen initiiert, die von den USA, Saudi-Arabien und Katar unterstützt wurden.

Als Ergebnis der Aktion muss jede Tätigkeit der 18 Personen in den Vereinigten Staaten blockiert werden. Darüber hinaus sind Transaktionen von Amerikanern zu diesen Personen im Allgemeinen verboten, sagte die US-Finanzministerium in einer Erklärung.