Ukrainische Raketenübung vor Krim: Russisches Verteidigungsamt warnt Kiew

Donnerstag, 1 Dezember, 2016 - 15:30
Das Verteidigungsministerium in Moskau hat im Zusammenhang mit der angekündigten ukrainischen Raketenübung vor der russischen Halbinsel Krim Protest geäußert.

Am Freitag übergab das russische Verteidigungsministerium dem ukrainischen Militärattaché in Moskau eine Note. Darin wird Protest gegen „die von der Ukraine verhängten rechtswidrigen Beschränkungen für die Nutzung des Luftraums über dem Schwarzen Meer westlich der Halbinsel Krim wegen Raketen-Starts am 1. und 2. Dezember 2016“ geäußert, wie die Behörde mitteilte.

 

„Die von der ukrainischen Seite erklärten südöstlichen Grenzen der Gefahrenzone verletzen das Territorialgewässer der Russischen Föderation. Das widerspricht dem Völkerrecht und dem russischen Recht.“ Die russische Luftfahrtbehörde Rosaviazija hatte am Freitag mitgeteilt, dass die Ukraine eine Militärübung mit Raketenstarts im russischen Luftraum vor der Schwarzmeerhalbinsel Krim angekündigt habe. Die Übung sei nicht mit Russland vereinbart worden und gefährde den zivilen Luftverkehr in der Region. https://de.sputniknews.com/politik/20161125313524234-ukraine-raketen-krim-protest/