Syrien: Al-Nusra sagt sich von Al-Kaida los

Samstag, 30 Juli, 2016 - 10:00

Die islamistische Al-Nusra-Front in Syrien hat sich offiziell vom Terrornetzwerk Al-Kaida losgesagt. Außerdem bennent sich die Organisation um und heißt künftig Dschabhat Fatah al-Scham. Das teilte der Anführer Abu Mohammed al-Dschaulani [Bild] mit. Die USA und Russland würden Muslime bombardieren mit der Ausrede, es auf den Al-Kaida-Ableger Al-Nusra abgesehen zu haben. Diese Ausrede wolle man den Gegnern nehmen, so al-Dschaulani. Al-Kaida steht der Trennung positiv gegenüber.

Die Nusra-Front wurde 2014 von den USA auf die Terrorliste gesetzt. Sie gehört zu den stärksten Kampfgruppen in Syrien. Sie ist ideologisch eng mit der Terrormiliz Islamischer Staat verwandt. Allerdings sind beide Gruppen verfeindet. Dafür kooperieren auch einige gemäßigte Rebellen mit Al-Nusra. Besonders stark ist die Islamisten-Organisation in der Provinz Idlib vertreten.

[...]

de.euronews.com (29.7.2016)

http://de.euronews.com/2016/07/29/syrien-islamisten-organisation-al-nusra-sagt-sich-von-al-kaida-los