Russland meldet Zwischenfall mit NATO-U-Booten

Donnerstag, 10 November, 2016 - 12:00

Im Mittelmeer hat es nach Angaben der Regierung in Moskau einen Zwischenfall mit einem Verband der russischen Marine und U-Booten der NATO gegeben.

Die russischen Schiffe seien von den U-Booten im Mittelmeer verfolgt worden, erklärte das Verteidigungsministerium heute nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Interfax. Demnach kam ein niederländisches U-Boot gefährlich nahe und wurde abgedrängt.

Die russischen Streitkräfte haben im Mittelmeer zahlreiche Schiffe zusammengezogen, darunter auch den einzigen Flugzeugträger der Marine. Russland ist der wichtigste Verbündete des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad und hilft im Kampf gegen die Rebellen mit Luftangriffen.

ORF (9.11.2016)

http://orf.at/stories/2366002/