Russischer UN-Botschafter: Neue C-Waffen-Provokation in Syrien in Vorbereitung

Samstag, 30 März, 2019 - 09:59

Laut dem russischen UN-Botschafter Nebensja planen syrische Terrormilizen und die sogenannten „Weißhelme“ weitere C-Waffen-Provokationen in der syrischen Provinz Idlib.

In einer Sitzung des UN-Sicherheitsrats zur Lage in Syrien erklärte Nebensja jetzt wörtlich: „Die neuen Berichte, daß die Kämpfer von Hayat Tahrir ash-Sham mit Unterstützung der sogenannten ‚Weißhelme‘ weitere Inszenierungen mit dem Einsatz von  Giftstoffen vorbereiten, sind besorgniserregend.“ Die Situation in Idlib entwickle sich in eine „gefährliche Richtung”.

Es komme immer wieder zu Terror-Angriffen auf die syrischen Regierungstruppen. Seit Beginn des Jahres seien 460 Vorfälle bekanntgeworden, bei denen 30 Menschen getötet und 100 weitere verletzt worden seien, so Nebensja weiter.

Die Rolle der „Weißhelme“ in Syrien ist seit längerem umstritten. Der Organisation wird unter anderem vorgeworfen, inszenierte Videos aus Syrien zu verbreiten. Auch das russische Außenministerium bezeichnet die Tätigkeit der „Weißhelme“ als Teil der Verleumdungskampagne gegen die syrische Regierung.