Putin erörtert Syrien mit den Nachbarländern

Donnerstag, 29 Dezember, 2016 - 16:30

Der russische Präsident Wladimir Putin hat Telefongespräche mit dem griechischen Premier Alexis Tsipras und dem ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi geführt. In beiden Fällen war die Initiative, diese Gespräche zu führen, nicht von der russischen Seite.

Die offizielle Website des Kreml hat berichtet: "Der Austausch von Ansichten über die aktuelle Situation im Nahen Osten und Nordafrika, einschließlich der Probleme der Krise in Syrien und Libyen geht weiter."

Während der Gespräche mit Alexis Tsipras konzentrierte sich Wladimir Putin auch auf die Fragen der Auflösung des syrischen Konflikts. Griechenland spielte eine wichtige Rolle bei der Öffnung seiner Häfen für russische Schiffe. Dies geschah trotz der Befehle Washingtons.
Der griechische Ministerpräsident wiederum diskutierte Perspektiven der Zypernfrage.
Unter Berücksichtigung der Beziehung zwischen Moskau und Ankara, wurden einige gegenseitig vorteilhafte Vereinbarungen diskutiert.