Libanon hat nach zwei Jahren wieder Präsidenten

Dienstag, 1 November, 2016 - 10:00

Der Libanon hat nach mehr als zwei Jahren wieder ein Staatsoberhaupt: Das Parlament in Beirut wählte heute den christlichen Politiker Michel Aoun (81) zum Präsidenten. Der Ex-General erhielt im zweiten Wahlgang die erforderliche Mehrheit.

Die Wahl des neuen Präsidenten war zuvor seit Mai 2014 bereits 45 mal gescheitert, weil sich die Parteien nicht auf einen Kandidaten einigen konnten. Mitte Oktober gab jedoch der sunnitische Ex-Premier Saad Hariri seinen Widerstand gegen Aoun auf. Im multikonfessionellen Libanon muss das Staatsoberhaupt immer ein Christ sein.

Der 81jährige maronitische Christ Aoun ist zwar ein Verbündeter der mächtigen Schiitenmiliz Hisbollah, er erhielt aber auch die Unterstützung von Hariri. Dieser dürfte im Gegenzug nun wieder Regierungschef werden.

Für Aoun stimmten 83 Abgeordnete, wie der Parlamentsvorsitzende Nabih Berri mitteilte. 36 enthielten sich der Stimme, acht Stimmzettel waren ungültig.

ORF (31.10.2016)

http://orf.at/stories/2364525/