Letzte US-Diplomaten haben Venezuela verlassen

Dienstag, 19 März, 2019 - 07:38

Die letzten US-Diplomaten haben Venezuela verlassen. Deshalb ist an der US-Botschaft in Caracas jetzt die amerikanische Flagge eingeholt worden. In einem vom TV-Sender TVV veröffentlichten eineinhalbminütigen Video ist zu sehen, wie ein Mann in Militärunform mit dem ordentlich gefalteten Fahnentuch auf den interimistischen Geschäftsträger der USA, James Story, zugeht.  

Kurz danach verließen die noch in Caracas verbliebenen US-Botschaftsmitarbeiter die venezolanische Hauptstadt. Dies bestätigte sowohl das US-Außenministerium als auch das venezolanische Außenministerium.

Ende Januar hatte Washington beschlossen, alle nicht dringend benötigten US-Diplomaten aus Venezuela abzuziehen.

Anfang März hatte der venezolanische Präsident Nicolás Maduro den Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu den USA angekündigt und die US-amerikanischen Diplomaten aufgefordert, das Land innerhalb von 72 Stunden zu verlassen.

Rußland, China, die Türkei und weitere Staaten bekunden nach wie vor ihre Solidarität mit Maduro, der seinen Rücktritt ablehnt und von einem von den USA inszenierten Putsch-Versuch spricht.