"Kaukasus 2016": Russland startet Militärmanöver nahe Krim

Dienstag, 6 September, 2016 - 14:00

Das russische Militär hat seine Übung "Kaukasus 2016" gestartet. An dem mehrtätigen Manöver sind 12.500 Soldaten, die Schwarzmeer- und die Kaspische Flotte sowie eine nicht näher genannte Zahl von Kampfflugzeugen beteiligt, teilte das Verteidigungsministerium in Moskau mit. Das Manöver dauert bis Samstag und deckt den gesamten südlichen Militärbezirk Russlands ab.

Die Übung kommt zu einem heiklen Zeitpunkt: Die Stimmung zwischen den Regierungen in Moskau und in Kiew ist angespannt. Die russische Regierung hatte der Ukraine kürzlich vorgeworfen, Saboteure auf die Krim zu schicken, um eine Serie von Bombenanschlägen auszuführen. Die Ukraine hat die Vorwürfe zurückgewiesen.

Im Vorfeld zu "Kaukasus 2016" hatte Russland bereits mehrere kleinere Übungen abgehalten, darunter auch die schnelle Verlegung von militärischem Gerät und Soldaten auf die Krim. Die Manöver sollten die Fähigkeit der Armee testen, Militäreinsätze "zu planen, vorzubereiten und auszuführen", erklärte das russische Verteidigungsministerium.

Seit der international nicht anerkannten Aufnahme der ukrainischen Halbinsel Krim in russisches Staatsgebiet im März 2014 hat Russland seine Militärpräsenz dort noch einmal deutlich erhöht. Anfang August wurde dort das modernste russische Luftabwehrsystem S-400 installiert.

Spiegel online (5.9.2016)

http://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-startet-militaermanoever-nahe-krim-a-1110986.html