Deutschland: "Rückführungsabkommen mit Afghanistan kurz vor Abschluss"

Freitag, 16 September, 2016 - 16:00

Das Bundesinnenministerium steht nach eigenen Angaben kurz vor dem Abschluss eines Abkommens mit Afghanistan zur Rückführung abgelehnter Asylbewerber.

Die seit Januar laufenden Verhandlungen hätten gute Fortschritte erbracht, sagte ein Sprecher in Berlin. Eine Vereinbarung werde noch in diesem Jahr angestrebt. Von Januar bis August sind etwa 43.000 neue Flüchtlinge aus Afghanistan in Deutschland registriert worden. Allerdings wurde im ersten Halbjahr nur knapp jeder zweite Asylantrag anerkannt.

Bundesinnenminister de Maiziere und seine Länderkollegen hatten bereits im Dezember erklärt, dass die Rückführung in sichere Gebiete Afghanistans grundsätzlich möglich und erlaubt sei. Die Opposition und Menschenrechtsorganisationen kritisierten das wegen der ihrer Meinung nach unsicheren Lage in dem Land.

Deutschlandfunk (15.9.2016)

http://www.deutschlandfunk.de/bundesinnenministerium-rueckfuehrungsabkommen-mit.447.de.html?drn:news_id=656491