Bundeswehr: Umstandsuniformen für schwangere Soldatinnen

Montag, 15 April, 2019 - 06:50

Während es keine Fortschritte bei den zahlreichen Materialausfällen in der Bundeswehr gibt, dürfen sich die Soldaten zumindest über eine Neuanschaffung freuen: Umstandsuniformen für schwangere Soldatinnen liegen zur Serieneinführung bereit. Noch in diesem Jahr sollen diese flächendeckend beschafft werden. Aktuell werte man noch Rückmeldungen von Soldatinnen aus und arbeite an Verbesserungen. Allein der Versuch kostete rund 650.000 Euro. Bei diesem wurden 500 Uniformsätze, von der Feldbekleidung über Dienstanzüge bis hin zur Strumpfhose, in verschiedenen Größen und Zusammensetzungen getestet.

Etwa 80 Teilnehmerinnen hatten die elastischen Uniformen, die während der ganzen Schwangerschaft tragbar sind, auf Optik, Tragekomfort und Atmungsaktivität getestet. Ziel solcher Maßnahmen ist es, die Bundeswehr zu einem „zeitgemäßen Arbeitgeber“ zu machen. Durchschnittlich sind etwa zwei Prozent der insgesamt 20.000 deutschen Soldatinnen schwanger.