Aleppo: Weitere Geländegewinne für syrische Armee

Dienstag, 29 November, 2016 - 10:00

Die Bundesregierung fordert angesichts der Eskalation der Kämpfe um die nordsyrische Großstadt Aleppo umgehend eine Feuerpause aus humanitären Gründen.

Die Menschen stünden vor dem absoluten Nichts, erklärte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes am Abend in Berlin. Tausende Bewohner versuchten unter Lebensgefahr, sich in angrenzende Stadtviertel zu retten. Verletzte hätten keine Chance auf medizinische Hilfe.

Die syrische Armee hat im Osten Aleppos weitere Geländegewinne erzielt. Sie habe die Kontrolle über den Stadtteil Al-Sachur gewonnen, berichtet das syrische Staatsfernsehen. Die in London ansässige Syrische Beobachtungstelle für Menschenrechte teilte mit, die Regierungstruppen hätten auch die Bezirke Al-Haidarija und Scheich Chodr zurückerobert. Die Rebellen hätten damit etwa 30 Prozent ihres Gebietes verloren.

Deutschlandfunk (28.11.2016)

http://www.deutschlandfunk.de/aleppo-bundesregierung-fordert-umgehende-feuerpause.447.de.html?drn:news_id=682870