Russischer Generalstabschef: Die USA wollen staatliche Strukturen in „unerwünschten Ländern“ vernichten

05.03.2019

Der russische Vize-Verteidigungsminister und Generalstabschef Waleri Gerassimow hat bei einer Pressekonferenz die Außenpolitik der USA und ihrer Verbündeten als aggressiv bezeichnet und die Ziele umrissen, die damit erreicht werden sollen.

Wörtlich erklärte Gerassimow: „Die USA und ihre Verbündeten haben den aggressiven Vektor ihrer Außenpolitik bestimmt. Sie arbeiten Kampfhandlungen durch, die Angriffscharakter haben, wie ‚globaler Schlag‘ (‚Global Strike‘) und ‚Multi-Sphären-Gefecht‘, und verwenden Technologien der Farbrevolutionen und der ‚Soft Power‘. Ihr Ziel ist es, den Staat in den unerwünschten Ländern zu vernichten, ihre Souveränität zu unterminieren und die legitim gewählten Organe der Staatsmacht auszuwechseln.“

„Das war der Fall im Irak, in Libyen und in der Ukraine. Zur Zeit werden analoge Aktivitäten in Venezuela beobachtet“, erklärte Gerassimow.