Brüssel erpresst Griechenland

15.12.2016

Euro-Gruppe blockiert finanzielle Unterstützung für Griechenland wegen der Entscheidung Athens, den Pensionisten zu helfen.

In der finanziellen Knechtschaft

Die Griechischen Regierung hat sich entschieden den Pensionisten aus dem Staatsbudget eine finanzielle Unterstützung (mehr als 600 Millionen. Euro) zu gewähren. Das führte automatisch dazu, dass die Minister der Euro-Gruppe sofort den Zufuhr von Mitteln zur Linderung der Schuldenlast eingestellt haben. Die offizielle Erklärung ist, dass angeblich solche Maßnahmen nicht im Einklang mit den früher unterzeichneten Vereinbarungen sind. Aber das Hauptproblem ist nun, dass Griechenland nun vollständig von der EU abhängig ist. Zu jeder Zeit kann Brüssel auf einen diktatorischen Weg alle soziale, wirtschaftliche oder politische Initiativen von Athen sperren, wenn diese gegen der Absichten der Brüsseler Bürokratie sind.

Eine aussichtslose Situation?

Laut der Vereinbarung mit der Europäischen Union wird Griechenland seine Schulden bis mindestens 2060 zurückzahlen müssen. Zur gleichen Zeit gibt es keine Garantie, dass die Schulden in vollem Umfang zurückgezahlt werden. Wahrscheinlich werden sie sogar noch höher. Die einzige Rettung für Griechenland ist, sich als Bankrott zu erklären und aus der EU auszutreten.