Barack Obama wird heute seine Abschiedsrede halten

10.01.2017

Der letzte offizielle Auftritt des US-Präsidenten findet in Chicago statt.

Letzter Flug der lahmen Ente

Es wurde bekannt gegeben, dass der Text der Rede noch nicht fertig ist, aber folgenden Thesen wurden bereits auf der Website des Weißen Hauses veröffentlicht:

"Im Jahre 1796, als George Washington einen Präzedenzfall für eine friedliche, demokratische Machtübergabe festlegte, hat er auch einen Präzedenzfall für eine Abschiedsrede an das amerikanische Volk festgelegt.

Und dieser Tradition folgten viele amerikanische Präsidenten seit 220 Jahren. Am Dienstag dem 10. Januar gehe ich nach Chicago nach hause, um dort meine dankbare Abschiedsrede an Sie zum Ausdruck zu bringen, auch wenn Sie persönlich dort nicht sein können. Ich fange gerade an meine Thesen zu schreiben.

Ich sehe sie als Chance Ihnen danke für diese wunderbare Reise zu sagen, die Züge aufzuzeichnen, die das Land in den vergangenen acht Jahren zum Besseren verändert haben und auch einige Gedanken darüber zu fassen, wohin wir alle gehen werden.

Seit 2009 standen eine Menge Probleme vor uns, und durch das Überwinden dieser wurden wir stärker. Das ist gelungen, weil wir nie den Glauben, der uns von unserem Fundament an führt, verloren haben. Wir glauben, dass wir gemeinsam dieses Land zum Besseren verändern können."

Bereits aus diesen Thesen kann man sehen, dass Obama nichts Ernstes sagen wird, sondern sich mit banalen Ausdrücke schmücken wird.

Nächste Show – Angelobung von Donald Trump

Der Eintritt Donald Trumps in die offizielle Position des US-Präsidenten findet in zehn Tagen am 20. Januar statt. Wie Trump bereits erklärte, wird die Zeremonie ohne Pathos durchgeführt, wie seine Vorgänger es auch getan haben.

Viel interessanter werden seine ersten Entscheidungen sein, insbesondere in Bezug auf Russland, die NATO-Staaten in Europa und die Trans-Pazifische Partnerschaft.